0 stars - 3 reviews5


Brennsuppe

die, -en
[ Brennsuppn ]

Suppe auf einer Mehlschwitze basierend


Wortart: Substantiv
Kategorie: Essen und Trinken
Erstellt von: albertusmagnus
Erstellt am: 26.11.2009
Bekanntheit: 80%  
Bewertungen: 1 2

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

Kommentare (4)


"nicht auf der Brennsuppen dahergeschwommen"
nicht geistig behindert sein; Erfahrung haben

Die gebrannte Mehlsuppe oder Einbrennsuppe aus angeröstetem Mehl und Wasser ist die simpelste warme Speise.
Koschutnig 23.01.2012


Beim Wort
Brennsuppn
steht im Kommentar: "„Einbrenn“ ist österreichisch und gesamtdeutsch unverständlich".
hier wird "Einbrenn" auch als D-Übersetzung empfohlen.Wie heißt es nun möglichst gesamtdeutsch?
JoDo 19.09.2012


vielleicht wie im Kommentar unten?
D: gebrannte Mehlsuppe?
Einbrenn = Mehlschwitze
Wären dann "eibrennte Fisoin" "grüne Bohnen mit Mehlschwitze"?
Hört sich ein wenig sperrig an.
@Koschutnig: witzig, dass Du schreibst: "nicht auf der Brennsuppen dahergeschwommen"
Bei uns wäre das: "nicht auf der Nudelsuppe dahergeschwommen" ;-)
biba 19.09.2012


Zumindest (wieder einmal) in Sachsen
scheint die "Einbrennsuppe" bekannt, folgt man dem DDR-Kochbuch "Wir kochen gut" aus dem Verlag für die Frau [!!!], Leipzig 1963, denn 3x gibt's da helle und dunkle Einbrennsuppen:Dunkle Einbrennsuppe (Grundsuppe) - 40 g Margarine, 40 g Mehl oder Grieß, ½ Zwiebel, 1 ¼ l Brühe. Zu der erhitzten Margarine Mehl und Zwiebelwürfelchen geben und unter Rühren hell bräunenHelle Einbrennsuppe (Grundsuppe) - 40 g Margarine, 40 g Mehl, 1 ¼ l Brühe. In der erhitzten Margarine das Mehl lichtgelb werden lassen, vom Feuer nehmen, wenig Brühe zugießen und glattrührenAls "Brennsuppe" (bes. Westösterreich, Südtirol und Bayern) gilt sie bei Briten als traditionell und klassisch deutsch (- was ja nicht "bundesdeutsch" bedeuten muss!): Brennsuppe (Flour Soup) is a traditional German recipe for a classic soup made from a flour roux with onions, caraway seeds and herbs.[ ...] I hope you enjoy this classic German version of: Flour Soup (Brennsuppe).

http://tinyurl.com/924fff9
Zum Schwimmen auf der Nudelsuppe:- "Jo Kreiz Deifi no amoi, i bin doch ned auf der Brennsuppn dahergschwumma!" (Friedberg/BY)
Angeblich hat man den bayrischen Kindern früher auf die Frage, wo denn die Babys herkämen, erzählt, dass diese auf der Brennsuppe daher schwimmen.( Wer weiß was? http://tinyurl.com/8cnjy6w


Mit ostösterreichisch gestiegenem Lebensstandard in Verbindung mit einer Erleichterung und Verkürzung lästiger Küchenarbeit durch den (Knorr-)Suppenwürfel ist da offensichtlich aus der als armselig geltenden Brennsuppm die hochfeine (Packerl-)Nudelsuppe geworden. Doch wurde dabei nicht etwas übersehen? Wieso aber soll ein derart hochfeines Gericht als Sinnbild für Simpeltum gelten?Übrigens gibt's da noch eine 2. Deutung (aus Augsburg), die eben auch mit dem Lebensstandard zu tun hat: Knechte und Mägde unterschieden einst zwischen dem Brennsupp'nbauern und dem Muasbauern. Beim Brennsupp'nbauern gab es nur Wassersuppen, während der »reichere« Muasbauer viel Fett für sein kräftiges Essen verwendete. Die alte Redensart sagt, wenn einer »nicht auf der Brennsupp'n daher-g'schwommen ist«, dann kommt er aus einer guten Familie.(17.08.2007, 16:56 Uhr - http://tinyurl.com/9u79qz2
)
Koschutnig 19.09.2012



Neuer Kommentar


Melde Dich an und erstelle einen neuen Kommentar.
Anmelden



Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Das Österreichische Volkswörterbuch ist ein Verzeichnis von österreichischen Wörtern. Als Volkswörterbuch stellt es nicht nur die Sprache der Bevölkerung dar, sondern bietet jedem die Option selbst mit zu machen. Momentan sind über 1400 Wörter im Wörterbuch zu finden und über 10.000 Wörter wurden schon eingetragen.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951. Unser "Österreichisches Volkswörterbuch" ist mit diesem "Österreichischen Wörterbuch" in keiner Weise verbunden und wir erheben auch keinen wissenschaftlichen Anspruch.

Im österreichischen Volkswörterbuch gehen wir weiter und bieten eine einzigartige Sammlung von Dialekten, Austriazismen und generell wichtigen Wörtern in Österreich. Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Zusätzlich umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich neben der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier besonders bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache oft genutzt, finden aber keinen unmittelbaren Niederschlag in der Schriftsprache.